Aktuelle Nachrichten

09.07.2021

2020: Durchschnittlich sieben Verkehrstote täglich

Verkehrstote
Vor allem auf Landstraßen verunglücken viele Unfallopfer tödlich

Die Zahl der Getöteten und Verletzten im Straßenverkehr sank im Coronajahr 2020 auf den tiefsten Stand seit mehr als 60 Jahren. Dennoch starben pro Tag im Durchschnitt sieben Personen bei Unfällen im Straßenverkehr, vermeldet das Statistische Bundesamt (Destatis).

2.719 Menschen sind im Jahr 2020 bei Verkehrsunfällen gestorben – 327 Verkehrstote oder 10,7 Prozent weniger als im Jahr davor. Die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahr um 14,8 Prozent auf 327.550 zurück. Im Durchschnitt sind das etwa 6.135 polizeilich erfasste Verkehrsunfälle, knapp 900 Verletzte und sieben Todesopfer pro Tag.

1.170 Personen kamen dabei in einem Pkw ums Leben, das waren 43 Prozent aller Verkehrstoten. 18,4 Prozent oder 499 Menschen verunglückten auf einem Kraftrad tödlich, 426 Personen mit dem Fahrrad und 376 zu Fuß (15,7 Prozent beziehungsweise 13,8 Prozent).

Unfälle auf Landstraßen besonders gefährlich

Die meisten Unfälle mit Personenschaden ereigneten sich 2020 mit 69,3 Prozent innerhalb von Ortschaften, 24,9 Prozent auf Landstraßen und 5,8 Prozent auf Autobahnen. Allerdings haben Unfälle auf den Straßen außerhalb von Ortschaften laut Destatis unter anderem wegen der höheren Fahrgeschwindigkeiten oft schlimmere Folgen als innerorts. Auf Landstraßen kommen weitere Risikofaktoren wie die fehlende Trennung zum Gegenverkehr, schlechte Überholmöglichkeiten oder ungeschützte Hindernisse wie Bäume neben der Fahrbahn hinzu. Insgesamt kamen 29,8 Prozent der bei Unfällen im Straßenverkehr Getöteten innerorts ums Leben, 58,6 Prozent auf Landstraßen und 11,7 Prozent auf Autobahnen.

(sd)

Foto : Julian Stratenschulte/dpa/picture-alliance

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Dienstag, 03.08.2021
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!