Aktuelle Nachrichten

03.09.2021

Französische Gelassenheit: Tempo 30 in Paris

Tempo 30
Paris folgt dem Vorbild von Barcelona: Mehr als 30 km/h ist nur in Ausnahmen erlaubt

Mit einem beinahe flächendeckenden Tempolimit von 30 km/h in der französischen Hauptstadt soll Paris vor allem für Radfahrer, Kinder und Fußgänger sicherer werden.

Auf der Suche nach einer effektiven Methode, die Straßen der Hauptstadt sicherer zu machen, hat Paris nun eine flächendeckende Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h eingeführt. Bislang galt dieses Tempolimit auf rund 60 Prozent der Straßen der Metropole.

Einige Ausnahmen gibt es allerdings, um ein Verkehrschaos zu verhindern. So sind beispielsweise die Champs-Elysées (50 km/h) sowie Ringstraßen mit maximal 70 km/h vom strikten Tempolimit befreit. Um die Einhaltung der neuen Regeln zu forcieren, wird zu schnelles Fahren konsequent bestraft. Bereits ein Überschreiten der 30er-Marke um wenige Stundenkilometer kostet in Paris ab sofort mindestens 90 Euro.

(bh)

Foto : Baumeister/Fotolia

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Montag, 27.09.2021
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!