Aktuelle Nachrichten

11.12.2020

Ideen für das Verkehrssicherheitsprogramm 2030 gesucht

Das Verkehrssicherheitsprogramm 2030 soll zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer in Bayern beitragen

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration entwirft derzeit das Verkehrssicherheitsprogramm 2030. Anregungen hierfür nehmen die Verantwortlichen gerne entgegen.

Gemeinsam mit seinen Partnern in der Verkehrssicherheitsarbeit entwirft das zuständige Bayerische Staatministerium des Innern, für Sport und Integration derzeit das neue Verkehrssicherheitsprogramm 2030. Im Mittelpunkt des Dossiers steht dabei die Unversehrtheit aller Verkehrsteilnehmer, berichtet das Ministerium. Besonders in den Fokus rücken dieses Mal außerdem Themen wie der Schutz von Radfahrern sowie der schwächsten Verkehrsteilnehmer wie Kinder, Fußgänger, Senioren und Menschen mit Behinderung. Darüber hinaus sollen darin konkrete Vorschläge erarbeitet werden, wie das Verhalten der Verkehrsteilnehmer nachhaltig positiv beeinflusst werden kann.

Für das Projekt sucht das Ministerium noch Anmerkungen oder Ideen aus der Bevölkerung. Wer mitmachen will, schickt seine Vorschläge per E-Mail an Verkehrssicherheit2030@stmi.bayern.de. 

(ts)

Foto : Bayerische Staatsregierung

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Donnerstag, 15.04.2021
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!