Aktuelle Nachrichten

25.09.2020

Kindernotarztwagen des DRK Karlsruhe erhält Spende der R+V

Kindernotarztwagen
15.000 Euro für den guten Zweck

Der Versicherer überweist für jeden Blechschaden einen festen Betrag an die Aktion Kinder-Unfallhilfe. Davon profitiert jetzt auch der DRK-Kreisverband Karlsruhe.

Kfz-Schäden für den guten Zweck – das klingt zunächst ungewöhnlich, ist aber das Motto für das soziale Engagement der R+V-Versicherung. Seit Anfang des Jahres spendet der Versicherer nämlich jedes Mal zehn Euro an den Verein Aktion Kinder-Unfallhilfe, wenn die Mitarbeiter den Blechschaden eines Kunden an den R+V-Partner Innovation Group vermitteln. Das Geld fließt dann in Projekte, die sich für die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehr einsetzen und sie dabei unterstützen, nach einem Unfall bestmöglich wieder auf die Beine zu kommen.

Schnelle Hilfe für kleine Unfallopfer

15.000 Euro übergibt die Aktion Kinder-Unfallhilfe daher im Namen der R+V an den Kindernotarztwagen des DRK-Kreisverband Karlsruhe in Kooperation mit dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Die Innovation Group stiftet weitere 1.500 Euro für das Projekt, das 2003 ins Leben gerufen wurde, um die Versorgung von kleinen Unfallopfern und erkrankten Kindern im Raum Karlsruhe zu verbessern.

Kindernotarztwagen nur durch Spenden möglich

Die Arbeit des Kindernotarztwagens wird allein durch Spenden finanziert, denn ein speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Patienten abgestimmter Rettungswagen ist in Deutschland nicht vorgesehen und wird somit nicht von den Krankenkassen gefördert.

„Derzeit sammeln wir für ein neues Beatmungsgerät, das auch für die Beatmung von Neugeborenen und Säuglingen geeignet ist“, erklärt Mitinitiator Dr. Matthias Kuch vom Städtischen Klinikum Karlsruhe. Die Spenden der R+V und der Innovation Group tragen dazu ein gutes Stück bei. „Wir sind riesig dankbar“, sagt der Notfallmediziner.

(sd)

Foto : Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Freitag, 30.10.2020
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!