Aktuelle Nachrichten

31.05.2012

Moderater Rückgang

Anzahl der Verkehrstoten in der EU sank nur um zwei Prozent.

Nach Angaben der Europäischen Kommission hat sich die Senkung der Verkehrstoten im letzten Jahr in der EU deutlich verlangsamt.

Brüssel. Nachdem in den letzten Jahren die Zahl der Verkehrstoten im Schnitt um sechs Prozent abgenommen hatten, so betrug der Rückgang in 2011 nur zwei Prozent. In einigen EU-Mitgliedstaaten mit guten Sicherheitsbilanzen, wie Deutschland und Schweden, ist inzwischen ein deutlicher Anstieg der Todesopfer zu verzeichnen. Auch in anderen Staaten, die im Bereich der Straßenverkehrssicherheit bereits hinterherhinken, wie Polen und Belgien, stieg die Zahl der Verkehrstoten. Größtes Problem ist nach wie vor die hohe Zahl der Todesopfer bei Motorradunfällen: Seit mehr als einem Jahrzehnt ist hier immer noch keine rückläufige Tendenz festzustellen.

Dazu EU-Verkehrskommissar Siim Kallas: „Noch immer sterben auf Europas Straßen jeden Tag 85 Menschen. Dies können wir nicht hinnehmen. Wir werden unsere Anstrengungen auf EU-Ebene und auf nationaler Ebene deutlich verstärken müssen, wenn wir unser Ziel erreichen wollen, die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr bis 2020 noch einmal zu halbieren. Ich werde die zuständigen Minister aller Mitgliedstaaten anschreiben und um Informationen über ihre nationalen Pläne für Durchsetzungsmaßnahmen im Bereich der Straßenverkehrssicherheit für 2012 bitten. Auf EU-Ebene beabsichtige ich darüber hinaus, im Jahr 2012 den Fokus speziell auf Motorradunfälle zu richten: Wir müssen dafür sorgen, dass sich der derzeitige Trend umkehrt und die Zahl der Todesopfer endlich zurückgeht.“

Quelle: Europäische Kommission

Foto : Alterfalter/Fotolia

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Dienstag, 21.05.2019
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

Entdecken Sie jetzt alle Produkte in unserem Verkehrserziehungs-katalog 2017/2018!