Aktuelle Nachrichten

29.06.2018

Ohne Stress in den Urlaub fahren

Wer entspannt mit dem Auto Urlaub machen will, sollte die AvD-Tipps beherzigen

Die Feriensaison hat begonnen, und damit die Fahrt möglichst stressfrei mit den Kindern klappt, hat der AvD einige Tipps parat.

In den ersten Bundesländern haben die Ferien begonnen. Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland sind gestartet, es folgen Bremen und Sachsen-Anhalt am 28. Juni. Ferienzeit bedeutet auch immer wieder, dass sich die Familien in ihre Autos stürzen, um in den Urlaub zu fahren. Damit die Fahrt nicht zum Albtraum wird, gibt der Automobilclub von Deutschland (AvD) Tipps für eine entspannte Autofahrt.

Am besten sei es, dann zu fahren, wenn die anderen nicht fahren - also antizyklisch. Der AvD empfiehlt, erst dann zu fahren, wenn der erste Reisestau vorbei ist - also am späten Abend oder ganz früh am Morgen. Das Auto sollte natürlich schon vorher gepackt und der Verkehrsfunk und das Navi eingeschaltet sein. Zudem sollte jeder Fahrer ausreichend Pausen einplanen, um fit und munter zu bleiben. Diese Pausen sind umso wichtiger, damit die Kinder ihrem Bewegungsbedürfnis nachgehen können. Unterwegs sind Ratespiele zur Unterhaltung besser geeignet als elektronische Spiele oder das Lesen auf einem Smartphone, denn Letzteres kann zu Übelkeit und Kopfschmerzen führen.

Weitere wichtige Tipps des AvD sind ausreichender Schutz vor Sonne und Hitze. Zu den Schutzmaßnahmen gehören nicht nur Schattenspender in den Seitenfenstern, sondern auch das Auto möglichst im Schatten zu parken und vor der Weiterfahrt mit geöffneten Türen durchzulüften. Armaturenbrett, Heckablage und Sitzflächen können bei starker Sonneneinstrahlung mit Handtüchern abgedeckt werden.

Ganz entscheidend für die entspannte Urlaubsreise mit dem Auto ist eine sorgfältige Vorbereitung. Dazu gehört auch die frühzeitige Entscheidung für das Urlaubsziel. Außerdem sollte eine detaillierte Checkliste aufgestellt werden, die das Auto, das Gepäck und die Rahmenbedingungen wie etwa Tempolimits oder die Lage der Mautstrecken auf der Reiseroute umfasst. Auch die Fahrzeugtechnik sollte rechtzeitig vor dem Start in den Urlaub einem Check unterzogen werden.

(lie)

Foto : Mikel Wohlschlegel/Fotolia

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Freitag, 14.12.2018
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

Entdecken Sie jetzt alle Produkte in unserem Verkehrserziehungs-katalog 2017/2018!