Aktuelle Nachrichten

28.08.2020

Radfahrer leben im Straßenverkehr gefährlich

Unfall
2019 war jeder siebte Mensch, der im Straßenverkehr sein Leben verlor, ein Fahrradfahrer

Im vergangenen Jahr 2019 war jeder siebte Mensch, der im Straßenverkehr ums Leben kam, mit dem Fahrrad unterwegs.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtet, starben im vergangenen Jahr insgesamt 445 Radfahrer bei einem Unfall. 118 von ihnen fuhren dabei mit einem E-Bike. Insgesamt ist die Zahl der getöteten Fahrradfahrer gegenüber dem Jahr 2010 um insgesamt 16,8 Prozent gestiegen, schreibt Destatis. Das sei eine Entwicklung gegen den Trend, denn die Zahl der Verkehrstoten sei in den letzten Jahren stetig gesunken.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, plant die Bundesregierung, den Radverkehr zu fördern und für mehr Sicherheit auf den Straßen zu sorgen. Dies solle vor allem auch älteren Radfahrern zugutekommen, denn unter den tödlich verletzen Fahrradfahrern war 2019 mehr als die Hälfte (53,9 Prozent) 65 Jahre oder älter. Bei den E-Bikern lag der entsprechende Anteil der getöteten Senioren sogar bei 72,0 Prozent.

(ts)

Foto : patrickjohn71/stock.adobe.com

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Donnerstag, 24.09.2020
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!