Aktuelle Nachrichten

07.01.2019

Sicheres Radfahren im Winter

Radfahren, Winter
Im Winter sollten Radfahrer aufgrund des verlängerten Bremsweges auf Eis und Schnee besonders vorausschauend fahren

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) gibt Tipps, wie Radfahrer bei Eis und Schnee sicher an ihr Ziel kommen.

Im Winter ist das Radfahren auf Eis oder einer festgefahrenen Schneedecke besonders gefährlich, denn es besteht die Gefahr, dass Reifen nicht mehr richtig greifen, man ins Schlittern gerate, stürze oder mit anderen Verkehrsteilnehmern verunfalle.

Oberstes Gebot im Winter sei es deshalb, vorausschauend zu fahren. Außerdem müsse man frühzeitig und maßvoll mit Vorder- und Rücktrittbremse bremsen. Um mehr Halt auf der Fahrbahn zu bekommen, könne es generell helfen, den Luftdruck der Reifen ein wenig zu senken, erklärt der DVR. 

Hilfsmittel für sicheres Radfahren

Für den besten Grip bei Schnee und Eis würden außerdem spezielle Winterreifen für Fahrräder sorgen. Sie haben für diese Straßenverhältnisse einen angefertigten Aufbau oder Spikes. Zu einer erhöhten Sicherheit für Radfahrer tragen zudem helle und reflektierende Kleidung sowie reflektierende Bänder an den Beinen bei. Gleiches gelte für reflektierende Bänder am Helm.

(ts)

Foto : www.pd-f.de/KayThatzik

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Samstag, 21.09.2019
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

Entdecken Sie jetzt alle Produkte in unserem Verkehrserziehungs-katalog 2017/2018!