Aktuelle Nachrichten

14.09.2020

Start der neuen Jugendaktion „Scoot“

"Scoot" soll Jugendliche über Formen, Risiken und Gefährdungen der E-Mobilität aufklären

Die neue Jugendaktion „Scoot“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) soll Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe für die verschiedenen Formen, Risiken und Möglichkeiten der Elektromobilität sensibilisieren.

Bei der großen Vielfalt von Elektrofahrzeugen – dazu gehören unter anderem E-Scooter, E-Bikes, E-Mofas oder Segways – sei es auch für Jugendliche nicht leicht, den Überblick über die geltenden Regeln im Umgang damit zu behalten, schreibt der DVR. Deshalb hat der DVR gemeinsam mit den Unfallkassen und Berufsgenossenschaften (UK/BG) die Jugendaktion „Scoot“ ins Leben gerufen. Die Aktion beschreibt die Fahrzeuge, weist auf ihre Besonderheiten hin und klärt über Gefahren auf, die das schnelle Ausleihen der Elektrofahrzeuge per App mit sich bringen kann.

„Scoot“-Unterrichtsmaterialen online kostenfrei

Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte für Schülerinnen und Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe, berichtet der DVR. Online stehen verschiedene Materialien für den Unterricht zur Verfügung. Sie können dort gedruckt bestellt oder kostenfrei heruntergeladen werden. Zudem gibt die Webseite Schülern die Möglichkeit, sämtliche Themen auch selbstständig zu Hause zu bearbeiten.

Schulklassen oder Projektgruppen, die sich intensiver mit dem Aktionsthema auseinandersetzen wollen, können außerdem an einem Wettbewerb teilnehmen. Dazu müssen die Schüler eine Gefährdeanalyse ihrer täglichen Wege mit derartigen fahrzeugen durchführen und diese in die Gefährdebeurteilung der Schule einfließen lassen. Alle Teilnehmer haben die Chance, verschiedene Geldpreise zu gewinnen.

Zur Website der neuen Jugendaktion „Scoot“ geht es hier

(ts)

Foto : DVR/UK/BG

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Freitag, 30.10.2020
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!