Aktuelle Nachrichten

09.03.2020

Verkehrsschilder als Shopping-Stationen

Um die Angebote angezeigt zu bekommen, müssen Radfahrer lediglich ihr Smartphone auf die Verkehrsschilder richten

Um seine Produkte genau dort zu verkaufen, wo die Kunden unterwegs sind, funktioniert das Internetportal Fahrrad.de Verkehrsschilder auf Radwegen um.

Der Internethändler Fahrrad.de nutzt Verkehrsschilder auf öffentlichen Fahrradwegen in Deutschland, um seine Produkte an den Kunden zu bringen. Dafür ließ der Online-Fahrradhändler rund 100.000 Verkehrsschilder zu sogenannten Out-of-Home-Touchpoints umfunktionieren. Um Angebote für neue Fahrräder angezeigt zu bekommen, sei es jetzt nur noch nötig, das Smartphone bei geöffneter App auf ein Verkehrsschild zu richten.

Dabei ist es völlig gleichgültig, um welche Art von Verkehrsschild es sich handelt, berichtet das Marketing-Onlineportal wuv.de. Angebote zu den neuesten Fahrrädern gibt es unter anderem über die Schilder „Sonderweg für Radfahrer“, „Getrennte Fuß- und Radwege“ oder über das Schild, das anzeigt, dass diese Straße von keinem Fahrzeug befahren werden darf.

(ts)

Foto : BBDO für Fahrrad.de

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Sonntag, 29.03.2020
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!