Aktuelle Nachrichten

11.09.2017

Verkehrsunterricht für neue Mitbürger

Fahrrad
Viele Verkehrsregeln sind für geflüchtete Menschen Neuland

Menschen, die aus anderen Ländern nach Deutschland geflüchtet sind, kennen sich oft nicht mit den deutschen Verkehrsregeln aus. Das Projekt „Neustart“ in Bensheim und der ADFC bieten deshalb Schulungen an.

Für viele Geflüchtete sind die deutschen Verkehrsregeln noch ein Buch mit sieben Siegeln. Während in Deutschland schon in den Kindergärten mit der Verkehrserziehung begonnen wird, ist Verkehrsunterricht in den meisten Ländern der Neuankömmlinge ein Fremdwort. Das Team vom Projekt „Neustart“ betreibt für das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft eine Fahrradwerkstatt und stellte bei einigen Migranten fest, dass sie dringend eine Schulung benötigen. Um die Wissenslücken zu schließen und die neuen Mitbürger für den deutschen Straßenverkehr fit zu machen, hat sich das Team „Neustart“ aus Bensheim einen Kooperationspartner gesucht - und diesen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub gefunden.

Ralf Drexelius vom ADFC ist Polizeihauptkommissar sowie zudem der Koordinator der Jugendverkehrsschulen und somit prädestiniert für diese Aufgabe. Zwei Frauen und sechs Männer nahmen an der ersten Schulung auf dem Verkehrsübungsplatz teil. Dabei stand zunächst das verkehrssichere Fahrrad auf der Agenda, anschließend zeigte Drexelius mit Hilfe von Spielzeugautos und Fahrrädern auf einer Magnettafel verschiedene Situationen aus dem Straßenverkehr. Er erklärte das Rechtsfahrgebot, die Verkehrsschilder und die für viele nicht bekannte Regel „rechts vor links“.

Nach den praktischen Übungen auf dem Verkehrsplatz gab es zum Abschluss noch einen Film, der im Bildungswerk gezeigt wurde und noch einmal die Thematik aufgriff. Das Projekt „Neustart Bergstraße“ wurde im September 2015 initiiert, um geflüchteten Menschen bei der Integration zu helfen. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache geht es vor allem darum, dass sich die Menschen im Alltag zurechtfinden. (lie)

Foto : Thomas Leiss/Fotolia

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Mittwoch, 21.11.2018
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

Entdecken Sie jetzt alle Produkte in unserem Verkehrserziehungs-katalog 2017/2018!