Aktuelle Nachrichten

26.04.2021

Zahl der Verkehrstoten auf neuem Tiefstand

Verkehrstote
Neuer Rekord im Februar: seit 1990 haben noch nie so wenig Menschen im Straßenverkehr ihr Leben verloren

Im Februar sind in Deutschland 128 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das waren 63 Verkehrstote weniger als im Vorjahresmonat und so wenige wie noch nie seit der deutschen Vereinigung, gab das Statistische Bundesamt (Destatis) bekannt.

Wie Destatis nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, ist auch die Zahl der Verletzten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 30 Prozent auf rund 16.400 gesunken, nachdem im Januar mit etwa 14.900 Personen der niedrigste Stand seit 1990 erreicht wurde.

In den ersten beiden Monaten 2021 erfasste die Polizei rund 300.600 Verkehrsunfälle und damit knapp ein Viertel weniger als im Vorjahreszeitraum. Darunter waren 25.300 Unfälle mit Personenschaden (minus 34 Prozent), bei denen insgesamt 263 Personen ums Leben kamen. Die Zahl der Verletzten verringerte sich um 37 Prozent auf rund 31.300.

(sd)

Foto : Foto: Frank Hoermann/Sven Simon/picture-alliance

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Donnerstag, 13.05.2021
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

JETZT NEU: Entdecken Sie alle Produkte im aktuellen Katalog Verkehrserziehung & Prävention 2020/2021!