Aktuelle Nachrichten

24.10.2018

Zebrastreifen: Pedelec-Fahrer bitte absteigen!

Für Pedelecs gelten an Zebrastreifen dieselben Spielregeln wie für Radfahrer

Pedelec-Fahrer müssen – wie Radfahrer – absteigen und zu Fuß gehen, wenn sie auf einem Zebrastreifen Vorrang in Anspruch nehmen wollen. Das hat ein Gericht klar gestellt.

Im Fall kam es zu einem Unfall zwischen einem Auto- und einem Pedelec-Fahrer, der einen Zebrastreifen überfuhr. Dieser hatte außerdem eine Mittelinsel, auf der der Pedelec-Fahrer aber nicht hielt. Im Prozess klagte der Zweiradfahrer auf Schadenersatz.

Das Oberlandesgericht Hamm wies die Klage ab. Der Pedelec-Fahrer habe den Unfall verursacht, stellte es zunächst klar. Denn er hätte absteigen und zu Fuß gehen müssen, um seinen Vorrang am Zebrastreifen zu genießen.

Aber das Gericht beschäftigte sich auch mit einer weiteren Frage: Hätte der Autofahrer dennoch auf den Pedelec-Fahrer reagieren müssen, weil anzunehmen gewesen sei, dass er durchfahren würde? Nein, sagte das OLG, erst dann, wenn ein Durchfahren erkennbar sei, müsse er reagieren. Hier habe jedoch die Mittelinsel  dazwischen gelegen, auf der ein Anhalten möglich gewesen sei.   

Ober­landes­gericht Hamm

Aktenzeichen 9 U 54/17

(tc)

Foto : © autofocus67 - Fotolia.com

 

0 Kommentare
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der Verkehrserziehung veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
Mittwoch, 21.11.2018
Abonnement
Zeitschrift für Verkehrserziehung 02/2017

Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen? Dann abonnieren Sie die Zeitschrift für Verkehrserziehung noch heute!

Twitter
Twitter Logo

Kennen Sie eigentlich schon unseren Twitter-Account?

Kontakt

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Produkt-Katalog

Entdecken Sie jetzt alle Produkte in unserem Verkehrserziehungs-katalog 2017/2018!